Mämmi, Rezept für das finnische Osterdessert

Mämmi ist ein traditionelles finnisches Osterdessert aus Roggenmalz und Roggenmehl. Jedes Jahr werden in Finnland gute zwei Millionen Kilo Mämmi im Handel verkauft. Heutzutage wird das finnische Osterdessert nur noch selten zu Hause hergestellt, weil die Zubereitung des Mämmi mehrere Stunden in Anspruch nimmt. Das Rezept für Mämmi ist nicht schwierig, aber man sollte sich dennoch einen ruhigen Tag am Wochenende dafür einplanen.

Traditionell war Mämmi eine Spezialität des Karfreitags, an dem es üblich war, nur kalte Speisen zu essen. Der Tag war zu heilig, um zu kochen oder gar ein Feuer zu machen. Heutzutage genießen viele Menschen Mämmi mit Sahne, Milch und Zucker, aber man sollte das Roggendessert auch mit Eiscreme probieren.

Wo kann ich Roggemalz kaufen? Roggenmalz kann man ganz einfach online kaufen. Wir haben für unser Rezept das Roggenmalz von der Marke Leidenschaft Brot über Amazon bestellt. Aber jedes andere Roggenmalz sollte genauso gut passen.

Zutaten für Mämmi:

Phase 1:
1½ l Wasser
200g Roggenmalz (Roggen geröstet und gemahlen)
400g Roggenmehl

Phase 2:
2 l Wasser
200g Roggenmalz (Roggen geröstet und gemahlen)
300g Roggenmehl

Phase 3:
200ml Zuckerrüben Sirup
2 EL gemahlene Orangenschale
1 TL Salz

Für Oben drauf:
200ml Zuckerwasser (50% Wasser, 50% Zucker)

Das Osterdessert Mämmi wird in Finnland mit Sahne und Zucker gegessen.

Anleitung:

Phase 1:
1,5l Wasser in einem Topf zum Aufkochen bringen. 200g Roggenmalz und 400g Roggenmehl in das Wasser einrühren. Es sollte eine homogene Masse entsetehen. Dann ein wenig Roggenmehl auf die Oberfläche der Masse streuen und den Topf mit einem Deckel abdecken. Dann das Mämmi im Topf etwa zwei Stunden an einem warmen Ort, wie zum Beispiel im Backofen bei 50°C, ziehen lassen.

Phase 2:
2l Wasser in einem Topf aufkochen und zu der Mämmimasse hinzugeben. Alles wieder zu einer glatten Masse rühren. Hier kann man ohne Probleme einen Stabmixer verwenden, damit das Dessert schön glatt wird. Dann erneut 200g Roggenmalz und 300g Roggenmehl einrühren. Auch jetzt kann man die ganze Masse mit einem Stabmixer fein pürieren. Erneut Roggenmehl auf die Oberflächte verteilen, den Deckel drauf tun und das Mämmi nun etwa 2-3h im Ofen bei 50°C ziehen lassen (oder an einem sonstigen warmen Ort).

Phase 3:
Nach der zweiten Phase sollte die Ostermasse die Konsistenz eines lockeren, nicht zu dickflüssigen Breis haben. Falls erforderlich, mehr Mehl hinzugeben. Nun wird das Mämmi mit 200ml Sirup, 2EL gemahlenen Orangenschalen sowie 1TL Salz gewürzt.

Mämmi 10 Minuten lang unter ständigem Rühren köcheln, wobei darauf zu achten ist, dass der Boden nicht anbrennt.
Dann das Mämmi abkühlen lassen, bis es lauwarm ist, und in Ofen- bzw. Folienförmchen verteilen. Etwa 1/3 jedes Förmchens frei lassen, weil das Mämmi beim Backen hochkocht. Nun noch 1-2 Esslöffel kaltes Zuckerwasser über das Mämmi verteilen, damit sich keine allzu dicke „Haut“ auf das Dessert bei Backen bildet.

Auf der untersten Schiene des Ofens bei 170 °C (150°C Umluft) etwa 2½ Stunden lang backen. Keine Sorge, wenn das finnische Osterdessert ziemlich dunkel beim Backen wird – das soll so!

Am besten schmeckt das Mämmi nach 1-2 Tagen und kann in einem kühlen Bereich mehrere Tage lang aufbewahrt werden. Kalt mit reichlich Sahne und Zucker servieren.

Hyvää ruokahalua!

Mämmi schaut auf dem ersten Blick nicht ganz so appetitlich aus, schmeckt jedoch mild und angenehm. Mit Zucker und Sahne schmeckt das finnische Osterdessert wahrhaft köstlich.

Mehr leckere finnische Rezepte und interessante Artikel findest du auf der Hauptseite vom unseren finnischen Blog. Die wunderschönen Produkte gibt es wiederum in unserem nordischen Onlineshop.

Möchten Sie über unsere Neuigkeiten informiert werden?

Dann abonnieren Sie unseren Newsletter unten.

Share

May also be interesting

Brennnesselpesto Rezept – Der perfekte vegane Brotaufstrich!

Finn Village und Northings stellen sich vor

Johannisbeerkuchen, ein finnisches Rezept

Blaubeer-Quark, ein finnisches Rezept