Die Geschichte der Sauna

Das Schwitzbad gibt es schon seit mehreren Jahrtausenden. Bis die Sauna ins heutige Europa und nach Finnland kam, hatte sie bereits eine lange Geschichte hinter sich.

Erste primitive Saunen gab es bereits in der Steinzeit. Diese wurden von Archäologen in Asien gefunden. Die Menschen legten kleine Höhlen oder Erdlöcher mit heißen Steinen aus und überschütteten diese mit Wasser. Mit dem erzeugten Wasserdampf erhitzten sie die ersten Schwitzbäder, die mehrere tausend Jahre alt sind. Mit zunehmender Sesshaftigkeit der Menschen verbreitete sich das Schwitzbad immer weiter.

Ilmarinen Kalevala Spirit

Zu Beginn hatten die Erdsaunen nur den Zweck der Körperpflege. Mit der Entwicklung der Zivilisation und der Religion entwickelten sich diese zu spirituellen Orten. Die Sauna wurde nun auch genutzt, um die Seele von bösen Gedanken und Geistern zu reinigen.

Schwitzbäder waren von Asien über Süd-, Mittel- und Nordamerika weit verbreitet. Da die frühen Menschen teilweise noch als Normarden lebten, brachten sie auch ihre Kulturgüter, Rituale und das Dampfbad mit nach Finnland. Die ersten Saunen in Finnland waren auch Erdsaunen und sogenannte Rauchsaunen, die keinen Schornstein hatten.

Aufgrund des kalten Klimas erlebte die Sauna in Skandinavien einen wahren Boom. Der Frostboden erschwerte das Graben von Erdlöchern, weshalb die oberirdische Sauna in Blockhütten erfunden wurde. Gerne stehen diese immer noch nahe einem Gewässer zur Abkühlung.

Sauna Finnland Norden
Die Finnen bauen ihre Saunen gerne in die Nähe von reinen Gewässern. Dies ermöglicht eine Abkühlung nach dem saunieren.

Pictures by Akke Virtanen

Share

May also be interesting

Brennnesselpesto Rezept – Der perfekte vegane Brotaufstrich!

Finn Village und Northings stellen sich vor

Johannisbeerkuchen, ein finnisches Rezept

Rezept – Käsekuchen ohne Backen