Wo kommt unser Glögi her?

Glögi, Glühwein, Beerenglühwein, Glögli. Unser Lieblingsgetränk hat viele Namen und umso mehr Genießer. Unser finnischer Glögi wird aus handverlesenen Wald- und Wiesenbeeren in Finnland hergestellt und es ist ein traditionelles und sehr beliebtes winterliches Getränk. Er schmeckt fruchtig, elegant und leicht würzig mit einem Hauch von angenehmer Süße. Jedes Jahr verkaufen wir tausende Liter von dieser Delikatesse. Nun fragst du dich sicher, aber woher kommt dieses wunderbare nordische Getränk?

Ein Geheimrezept aus dem Mönchskloster

Unser edler Beerenglühwein wird seit über 20 Jahren im einzigen Mönchskloster Finnlands, Valamo, anhand eines Geheimrezepts produziert. Dieses besondere Rezept gibt es nur bei uns und daher gibt es diesen Glögi nirgendwo sonst auf der Welt zu kaufen. Ein echtes und einzigartiges Geschmackserlebnis also.

Unser Kloster-Glögi entfaltet bei ca. 70°C am Besten seinen fruchtig-süßen und dennoch vollmundigen Geschmack. Traditionell wird der finnische Glögi mit gehobelten Mandeln und Rosinen genossen.

Unser nordischer Beerenglühwein ist vegan und passt perfekt für beide kalte und warme Jahreszeit. Wir produzieren drei arten von Glögi: klassisch Rot (6%), erfrischend Weiß (7%), und eine alkoholfreie Version in Rot.

Warum ein Kloster?

Kirche und Wein haben eine lange gemeinsame Geschichte. Die Destillation ist auch seit dem Ersten Kreuzzug eine klösterliche Lebensgrundlage, als Mönche das Handwerk von den Arabern nach Europa brachten. Die desinfizierenden Eigenschaften des destillierten Alkohols machten ihn im Mittelalter zu einem unverzichtbaren, lebensrettenden Arzneimittel.

Das Weingut und die Destillerie Valamo und Viinihermanni bringt das alte Wissen und die Fähigkeiten der Mönche nun in Form von hochwertigen handwerklichen Getränken in die Gegenwart.

Benutzte Rohstoffe sind Bio-Beeren und aromatische Kräuter aus eigenem Anbau. Eine reiche Johannisbeerernte wird seit 1998 im Kloster betriebenen Weingut zu Beerenweinen und Likören veredelt.

Unsere Etiketten und finnische Tiere

Auf unserer Glögiflaschen sind finnische Waldtiere zu sehen. Warum? Wir wollten der Natur, aus der wir unseren Glögi bekommen, Respekt erweisen. Die üppigen Wälder und die Wildnis Finnlands sind die Heimat unserer Zutaten und der wunderbaren Tiere, die Sie auf den Flaschen finden.

Eine Flasche unsere rote Glögi

Auf der Flasche des roten Glögis ist ein finnischer Braunbär zu sehen. Er gilt als der König der nordischen Wälder und in der finnischen Mythologie ist er der Bruder des Menschen. Auch dem Braunbär schmecken die leckeren Waldbeeren gut. Im Herbst – vor seinem Winterschlaf – isst der finnische Bär literweise Waldbeeren.

Eine Flasche unsere weisse Glögi

Auf der Flasche des weißen Beerenglühweins, Lumi-Glögi, ist ein finnisches Rentier zu sehen. Diese nordischen Tiere leben halbwild in Lappland und ihre Haltung ist eine jahrhundertalte Tradition in Finnland. In denselben Wäldern wachsen auch die Zutaten für unsere eigenen Beerenglühweine.

Eine Flasche unsere alkolholfreie Glögi

Auf unserer alkoholfreien Glögiflasche ist die finnische Robbe “Saimaan norppa” zu sehen. Diese schöne Robbenart lebt nur in Finnland und hat ein besonderes Muster auf dem Fell. Er ist verspielt und süß, genau wie unser Glögi!

Ist Glögi das gleiche wie Glühwein?

Nein, eigentlich nicht. In Deutschland trink man Glühwein, in Finnland Glögi, in Schweden Glögg, und in England ‚mulled wine‚. Was sind dann die Gemeinsamkeiten und Unterschiede? Diese und weitere Tipps zum Genießen von Glögi folgen in unserem nächsten Beitrag!

Möchten Sie über unsere Neuigkeiten informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter unten.

Share

May also be interesting

Brennnesselpesto Rezept – Der perfekte vegane Brotaufstrich!

Finn Village und Northings stellen sich vor

Johannisbeerkuchen, ein finnisches Rezept

Rezept – Käsekuchen ohne Backen